Über KORDA

KORDA ist eine Datenbank mit Informationen über die öffentliche Förderung von Filmen und audiovisuellen Produktionen in Europa. Die Datenbank wird von der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle gepflegt und verwaltet. Nähere Informationen über die Informationsstelle und ihre Informationsdienste für den audiovisuellen Sektor finden Sie auf unserer Website. Anfragen zur Datenbank richten Sie bitte über die Seite Kontakt an uns.

Was Sie hier finden :


Aktuelle Datenbankinhalte

Zuletzt aktualisiert: Mai 2012

KORDA hat den Anspruch, Informationen über praktisch alle in den europäischen Mitgliedstaaten der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle tätigen öffentlichen Fördereinrichtungen bereitzustellen (näheres hierzu siehe Geografische Abdeckung).

Fördereinrichtungen bzw. Fonds und Informationen über ihre Förderprogramme werden regelmässig eingegeben. So waren Anfangs 2012 über 110 verschiedene Fonds, die öffentliche Fördermittel bereitzustellen, erfasst.

Nutzung der Datenbank

Beachten Sie bitte, dass sich die Datenbank als Wegweiser für die Ermittlung von öffentlichen Einrichtungen zur Förderung von Filmen und audiovisuellen Werken in Europa versteht.

Wenn Sie die Absicht haben, bei einer bestimmten Einrichtung Fördermittel zu beantragen, sollten Sie auf jeden Fall die Webseiten dieser Einrichtung besuchen, um Einzelheiten zu den relevanten Zulassungsvoraussetzungen, Antragsfristen, sonstigen Anforderungen und Kontaktdaten zu erfahren und die Eignung verschiedener Fördermodelle zu prüfen.

Die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle unternimmt jede Anstrengung, um die Richtigkeit der in der KORDA-Datenbank bereitgestellten Informationen sicherzustellen. Die Informationsstelle übernimmt jedoch keine Gewähr oder Haftung für die Inhalte der Datenbank oder für eventuelle Schäden oder Verluste, die sich aus der Nutzung der Datenbank ergeben könnten. Den vollständigen Haftungsausschluss finden Sie hier.

Die Datenbank selbst ist in englischer Sprache, verweist aber grundsätzlich auf die Originalbezeichnungen der Fördereinrichtungen und ihrer Programme. Ein dreisprachiges Glossar (englisch, französisch, deutsch) der wichtigsten in der Datenbank verwendeten Begriffe finden Sie auf dem Tab Glossar. Über die entsprechenden Links am oberen Seitenrand können diese Informationen „About KORDA“ auch in französischer oder englischer Sprache angezeigt werden.

Was Sie in KORDA finden….und was nicht

KORDA bietet Informationen über öffentliche Fördereinrichtungen zur Unterstützung der Filmbranche in Europa. Diese Informationen werden eigens zu diesem Zweck in der Datenbank erfasst und gepflegt. In der Datenbank nicht enthalten sind öffentliche Mittel für das Fernsehen in Form von Lizenzgebühren und anderen Mechanismen. Ebenso wenig enthält Sie Informationen über private Finanzierungsquellen wie Privatbanken, Investmentfonds und Sponsoring.

Aufbau der Informationen in KORDA

Die Informationen in KORDA umfassen drei Bereiche::

A. Organisationen
B. Förderprogramme
C. Tätigkeiten

A. Organisationen

In KORDA wird zwischen zwei verschiedenen Organisationstypen unterschieden:
  1. Fördereinrichtungen: öffentliche Einrichtungen, zu deren Aufgaben die Unterstützung verschiedener Tätigkeitsbereiche des audiovisuellen Sektors gehört. Zwar haben einige der in der Datenbank erfassten Fördereinrichtungen die Rechtsform eines privaten Unternehmens, aber wenn sie auf staatliche Initiative geschaffen wurden und einem Ministerium unterstellt sind, dann stehen sie auch in der KORDA-Datenbank.
  2. Banken und Kreditinstitute: öffentliche oder halböffentliche Finanzinstitute, zu deren Aufgaben es ausdrücklich gehört, Finanzmittel für den audiovisuellen Sektor bereitzustellen bzw. den Zugang zu diesen Mitteln zu erleichtern. Diese Institute arbeiten nicht selten eng mit einer Fördereinrichtung zusammen.
Steueranreize: Hierbei handelt es sich offensichtlich nicht um Organisationen, sondern um Mechanismen, die von nationalen oder regionalen Behörden eingeführt werden, um die Filmbranche – üblicherweise die Produktion – steuerlich zu entlasten. Zuständig für solche Modelle ist in der Regel ein für Steuerangelegenheiten zuständiges Ministerium (auf regionaler oder nationaler Ebene), nicht selten in Zusammenarbeit mit einer nationalen Agentur für Film oder Fernsehen. Angesichts der komplizierten Umsetzung der meisten dieser Modelle ist es nicht möglich, hierzu Informationen in die KORDA-Datenbank aufzunehmen. Wir hoffen, alle für den audiovisuellen Sektor relevanten Steueranreize, die in den von KORDA abgedeckten Ländern angeboten werden, zu ermitteln und die jeweiligen Kontaktdaten bereitzustellen.

B. Förderprogramme

Förderprogramme bzw. Fördermodelle umfassen verschiedene Formen der Förderung, die von Fördereinrichtungen eingesetzt werden, um ihre Mittel zu kanalisieren und definierte Haushaltsbeträge für bestimmte Tätigkeitsbereiche oder Projekte bereitzustellen. Sie sind üblicherweise so organisiert, dass sie eine oder mehrere spezifische Tätigkeiten fördern, darunter beispielsweise die Projektentwicklung und Produktion oder die Werbung und den Export von audiovisuellen Werken. Die Organisationstruktur kann sich aber auch am Typ des geförderten Projekts orientieren (Spielfilm, TV-Serie, Multimedia usw.). Nicht alle Fördereinrichtungen bieten unterschiedliche Programme an. Manche betreiben einen einzigen Fonds, aus dem verschiedene Tätigkeitsbereiche und Projekttypen unterstützt werden, ohne dass hierzu zwischen spezifischen Förderprogrammen unterschieden wird.

C. Tätigkeiten

Hauptschwerpunkt der KORDA-Datenbank sind Organisationen, die Tätigkeiten rund um die Schaffung von Filmen und audiovisuellen Werken sowie deren Vertrieb und Verwertung fördern. In den Fällen, in denen diese Organisationen auch andere Arten von Tätigkeiten unterstützen, darunter beispielsweise Bildung und Medienkompetenz, Aus-/Weiterbildung und Stipendien oder Archivierung und Konservierung, so wird dies erwähnt und so viel wie möglich Informationen hierzu bereitgestellt.

In der Vergangenheit wurden Fördereinrichtungen, deren einziger Auftrag die Förderung von Tätigkeiten ist, die nicht in direktem Zusammenhang mit der Schaffung, dem Verleih oder der Vorführung von audiovisuellen Werken stehen, nicht in KORDA aufgenommen. Wir werden damit beginnen, auch diese Einrichtungen aufzunehmen, sobald die Erfassung der im Bereich der Erstellung tätigen Organisationen abgeschlossen ist. Eine vollständige Erfassung dieser Einrichtungen wird einige Zeit in Anspruch nehmen und so werden wir in den kommenden Jahren immer weiter neue Informationen in die Datenbank eingeben.

In der KORDA-Datenbank erfasste Tätigkeitsbereiche:

Schaffung von Werken : Drehbucherstellung und -entwicklung
Projektentwicklung / Vorproduktion
Produktion
Produktion - Fertigstellung
Produktion - Musik
Produktion -Transfers
Postproduktion
Paketförderung (Slate Funding)
Sonstige Bereiche: Verleih
Vorführung
Werbung (Märkte, Festivals und internationaler Vertrieb)
Bildung und Medienkompetenz
Aus-/Weiterbildung und Stipendien
Unternehmensentwicklung
Preise
Kulturelle Aktivitäten
Archivierung und Konservierung
Videospiele
Forschung und Entwicklung
Video-on-Demand
Sonstige

Geografische Abdeckung

Ein Ziel der KORDA-Datenbank ist es, Informationen über die öffentliche Filmförderung in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle bereitzustellen. Eine Liste dieser Staaten finden Sie hier. Dies bedeutet, dass wir keine Informationen über die öffentliche Filmförderung in Georgien, Serbien und der Ukraine in die Datenbank aufnehmen, da diese Länder derzeit nicht Mitgliedstaaten der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle sind.

Was nicht in der Datenbank steht…

In KORDA finden Sie weder Informationen über private Finanzierungsquellen für den audiovisuellen Sektor noch Angaben zur öffentlichen Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Fernsehens. Zu den weiteren Förderungen, die Sie in der Datenbank nicht finden werden gehören:
  1. manche Formen von Zuschüssen, die direkt von regionalen oder lokalen Behörden bereitgestellt werden. Dazu gehören regionale und lokale Zuschüsse an Filmschulen, an lokale Vereine, die sich für Filmkundeprojekte einsetzen oder lokale Kinotheater betreiben, an Programmkinos (die möglicherweise im Besitz von Gemeinden sind oder von diesen betrieben werden), oder an unterschiedlichste Filmfestivals. Die Beschaffung von Informationen zu dieser Art der Förderung auf einer paneuropäischen Ebene würde derzeit den Rahmen unserer Möglichkeiten sprengen;
  2. die Förderung von Unternehmensentwicklung auf europäischer, nationaler, regionaler oder lokaler Ebene, es sei denn, diese Förderung wird von einer speziell für den audiovisuellen Sektor vorgesehenen Einrichtung angeboten. Dies bedeutet, dass wir keine Informationen über die Förderung von Unternehmensentwicklung für unterschiedlichste kleine und mittlere Unternehmen in die Datenbank aufnehmen, auch nicht für solche im audiovisuellen Sektor. Beispiele für diese Art der Förderung sind der Europäische Fonds für regionale Entwicklung, regionale Betriebserweiterungsprogramme, Ansiedlungszuschüsse in bestimmten Gebieten usw.

KORDA-Informationsquellen

Die Informationen in der KORDA-Datenbank wurden bei den Organisationen eingeholt, die auch in der Datenbank stehen. Die Informationen stammen in der Regel von den Webseiten der Organisationen und den von ihnen veröffentlichten Richtlinien. Die Finanzinformationen stammen aus den von den Organisationen veröffentlichten Finanz- und Geschäftsberichten. In den Fällen, in denen ein Organisation keine entsprechenden Berichte veröffentlicht, haben wir auf Informationen zurückgegriffen, die uns direkt von Korrespondenten innerhalb der Organisation mitgeteilt wurden.

Die Beschaffung vollständiger Informationen über Organisationen, die im Bereich der Filmförderung in Europa tätig sind, ist eine gewaltige Aufgabe. Um den Beschaffungsprozess zu beschleunigen und die Qualität der veröffentlichten Informationen sicherzustellen, hat die Informationsstelle mit zwei Organisationen der Branche Kooperationsvereinbarungen zur Pflege der KORDA-Datenbank getroffen. Diese sind Ciclic (vorher Centre Images) und Cine-Regio.

1. CICLIC

Ciclic ist eine französische Agentur für Litteratur, Film und digitale Kultur, die ihren Sitz in der Region Centre hat. Die Agentur setzt die Förderungspolitik des Regionalrats zur Unterstützung der Film- und Fernsehproduktion um und übernimmt darüber hinaus kulturpolitische Aufgaben.

Ciclic sammelt mit Unterstützung des französischen Centre national du cinéma et de l’image animée (CNC) und der Région Centre umfassende Informationen über die regionale und lokale Förderung der Film- und Fernsehproduktion in Frankreich. Die Informationen werden in Zusammenarbeit mit den bettreffenden regionalen und lokalen Fördereinrichtungen jährlich erfasst bzw. aktualisiert und einmal pro Jahr im ‘Guide : soutiens à la création cinématographique et audiovisuelle. Régions, départements, villes’ (Förderungsleitfaden) sowie in einer Datenbank auf der Homepage von Ciclic veröffentlicht. Die Datenbank enthält zudem vollständige Informationen über die von regionalen und lokalen Fördereinrichtungen in Frankreich unterstützten Projekte.

Ciclic liefert der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle Informationen über französische regionale und lokale Fonds in Frankreich, die von der INBF in die KORDA-Datenbank übernommen werden. Diese Informationen werden unter der Verantwortung der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle ins Englische übersetzt und in der KORDA-Datenbank gemäß den allgemeinen Nutzungsbedingungen der Datenbank veröffentlicht.

Näheres zur Datenbank von Ciclic über die regionale lokale Filmförderung in Frankreich.

 

2. CINE-REGIO

Cine-Regio ist ein europäisches Netzwerk regionaler Filmförderungen in Europa, das von Århus in Dänemark aus verwaltet wird. 2012 gehörten dem Netzwerk 38 regionale Fonds aus dreizehn EU-Mitgliedstaaten sowie Fonds aus Norwegen und der Schweiz an. Ziel des Cine-Regio-Netzwerks ist es, über regionale Fonds zu informieren, das Bewusstsein für regionale Belange in Europa aufzubauen und zu stärken sowie die gemeinsame Entwicklung und Koproduktion von audiovisuellen Werken zu fördern. Über Cine-Regio wird die Sammlung von Informationen über Mitglieder des Netzwerks zentralisiert und koordiniert sowie diese Informationen zur Einbindung in die KORDA-Datenbank an die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle weitergegeben.

Näheres über das Netzwerk Cine-Regio und seine Arbeit auf der Homepage von Cine-Regio.

Wir möchten an dieser Stelle Ciclic, Cine-Regio und den vielen anderen Institutionen und Korrespondenten danken, die Daten für KORDA bereitgestellt haben. Ohne ihre Hilfe wäre der Aufbau und Betrieb einer zentralen Informationsquelle über die Förderung von Filmen und audiovisuellen Werken in Europa nicht möglich.

Suchtipps

Die KORDA-Datenbank ermöglicht zwei verschiedene Arten der Suche:
1. eine einfache Suche auf dem Tab „Home“;
2. eine detaillierte Suche auf dem Tab „Erweiterte Suche“.

  1. „Home“– einfache Suche

Die Einstiegsseite (Home) der Datenbank bietet die Möglichkeit einer einfachen Suche.

Hier können Sie entweder nach einer Förderorganisation oder nach einer Förderung für eine bestimmte Tätigkeit suchen. Diese beiden Möglichkeiten können nicht miteinander kombiniert werden.

Suche nach einer Organisation:

  • By Type = Nach Typ: Es gibt zwei Arten von Organisationen.
  • By Country = Nach Land: Die Länderliste ist alphabetisch nach ISO-Ländercode sortiert. Um mehrere Länder aus- oder abzuwählen, halten Sie bitte die Strg-Taste gedrückt.
  • By Level = Nach Ebene: Die Ebene bezieht sich auf den Auftrag der Organisation innerhalb des Landes. Handelt es sich um einen nationale Einrichtung oder um eine mit einem regionalen bzw. lokalen Auftrag? Mit dem Begriff „Community“ (Gemeinschaft) werden Gebiete mit hoher oder vollständiger Autonomie innerhalb eines föderalen Staatsgebildes bezeichnet. Beispiele hierfür sind die Bundesländer in Deutschland, die Nationen im Vereinigten Königreich, die Comunidades Autónomas in Spanien sowie die drei Gemeinschaften in Belgien (flämisch, französisch und deutsch). Als „Non-European“ (nichteuropäisch) werden die Fördereinrichtungen bezeichnet, die zwar ihren Sitz in Europa haben, aber explizit Projekte außerhalb Europas fördern. „Supranationale“ Organisationen sind Organisationen, die von mehr als einem europäischen Land finanziert werden.

Um mehrere Kriterien aus- oder abzuwählen, halten Sie bitte die Strg-Taste gedrückt.

Suche nach einer Förderung für eine bestimmte Tätigkeit:

  • Hauptauswahlkriterium ist die Unterscheidung zwischen Tätigkeiten in Verbindung mit der Schaffung von Filmen und audiovisuellen Werken und den Tätigkeiten, die hiermit nicht in direktem Zusammenhang stehen.
  • Wenn Sie eine Tätigkeit aus der Kategorie „Creation of Works“ (Schaffung von Werken) wählen, können Sie nicht zusätzlich eine zweite Tätigkeit aus der Kategorie „Other Activities“ (Sonstige) wählen. Umgekehrt ist es auch nicht möglich, eine Tätigkeit unter „Schaffung von Werken“ zu wählen, wenn zuvor eine Tätigkeit aus der Kategorie „Sonstige“ gewählt wurde. Sobald eine Tätigkeit abgewählt wurde, sind beide Kategorien wieder verfügbar.

Suchergebisse

Das Ergebnis der Suche ist eine Liste der Organisationen, die den eingegebenen Suchkriterien entsprechen. Mit einem Klick auf den Namen einer Organisation wird deren Profil aufgerufen. Die von der Einrichtung verwalteten Förderprogramme werden auf dem Tab „Support programmes“ (Förderprogramme) aufgeführt. Mit einem Klick auf den Namen eines Förderprogramms wird die detaillierte Beschreibung des Programms aufgerufen.

[Seitenanfang]
  1. „Advanced Search“ - Erweiterte Suche

Die einfache Suche eignet sich insbesondere für das Durchforsten der Datenbank, produziert aber in der Regel viele Ergebnisse. Um Ihre Suche weiter einzugrenzen, wählen Sie dem Tab „Advanced Search“ (Erweiterte Suche) oder klicken Sie auf den Link am unteren Rand des Fensters der einfachen Suche. Die erweiterte Suche bietet eine Fülle von zusätzlichen Optionen für eine gezielte Eingrenzung der Ergebnisse.

"By organisation" = Nach Organisation: Auf diesem Tab können Sie nach einer bestimmten Organisation (Fördereinrichtung, Bank oder Kreditinstitut) suchen. Weitere Suchkriterien sind das Land, der Typ und die Ebene der Organisation. Alle Kriterien können zusätzlich mit einer Suche nach einem Netzwerk kombiniert werden. Wenn Sie ein Netzwerk, aber kein Land auswählen und (unten rechts) auf „Suchen“ klicken, erhalten Sie eine Liste aller Mitglieder des gewählten Netzwerks.

"By name" = Nach Name: Mit Hilfe des Textfelds „Nach Name“ können Sie auch direkt eine bestimmte Organisation angeben. Bei dieser Suche werden Sie von der Software unterstützt. Sobald Sie die ersten Buchstaben des Namens eingegeben haben, zeigt Ihnen die Datenbank die passenden Organisationen an. Wählen Sie dann die gewünschte Organisation aus und klicken Sie auf „Suchen“. Beachten Sie bitte, dass es für einige Organisationen keine offizielle englische Übersetzung ihres Namens oder ihrer Kurzbezeichnung gibt. Es könnte also sein, dass Sie eine Organisation nicht unter dem von Ihnen erwarteten Namen finden. Im Zweifel durchsuchen die Liste der Organisationen nach Land.

"By activity supported" = Nach Tätigkeitsbereich: Auf diesem Tab können Sie nach Förderungen für einen bestimmten Tätigkeitsbereich (z.B. Produktion oder Vorführung) suchen. Falls Ihre Suche die Schaffung von Werken betrifft, können Sie die Suche weiter eingrenzen, indem Sie die Art des Projekts (z.B. Animation, Dokumentarfilm oder TV-Serie) angeben. Hierbei ist allerdings eine gewisse Vorsicht angebracht, da eine allzu spezifische Suche möglicherweise allgemeinere Programme auslässt, für die Ihr Projekt aber förderungsberechtigt sein könnte. Im zweiten Feld können Sie die Suche nach Land, Typ und Ebene der Organisation eingrenzen..

"By target activity" = Nach Spezialtätigkeit: Auf diesem Tab können Sie vorprogrammierte Suchen nach speziellen Themen wie „digitales Kino und Digitalisierung“, „Koproduktion“ oder „Kinder und Jugendliche“ durchführen. Das Suchergebnis ist jeweils eine Liste der Organisationen oder Förderprogramme, die speziell auf diese Tätigkeitsbereiche ausgerichtet sind..

Ergebnisanzeige – unvollständige Suchergebnisse

Sie können angeben, wie die Ergebnisse Ihrer Suche unten auf den Seiten der erweiterten Suche angezeigt werden sollen. Bei einer Ergebnisanzeige nach Organisation erhalten Sie eine vollständige Liste aller Organisationen, die die ausgewählte Tätigkeit fördern und den übrigen eingegebenen Kriterien entsprechen. Bei einer Ergebnisanzeige nach Förderprogramm erhalten Sie eine Liste aller Förderprogramme, die die ausgewählte Tätigkeit fördern und bei denen die entsprechende Organisation den übrigen eingegebenen Kriterien entspricht. Beachten Sie bitte, dass diese Liste nicht vollständig sein wird. Dies ist darauf zurückzuführen, dass einige Fördereinrichtungen keine speziellen Förderprogramme anbieten, sondern einen allgemeinen Fonds betreiben, aus dem verschiedene Tätigkeiten gefördert werden. Diese Suche findet solche Fonds nicht, da sie ausschließlich auf Förderprogramme abzielt.

"By project" = Nach Projekt: Hier haben Sie die Möglichkeit, nach einem Projekt zu suchen, das bereits gefördert wurde. Hierzu geben Sie wahlweise den Projekttitel, die Organisation, die das Projekt gefördert hat, oder die geförderte Tätigkeit ein. Wenn sie die Projektsuche nach Tätigkeit durchführen wollen, wählen Sie zunächst eine Tätigkeit aus der Kategorie „Schaffung von Werken“ oder aus der Kategorie „Sonstige Tätigkeiten“ aus. Nach einer gewissen WARTEZEIT erscheint im unteren Fenster eine Liste der Organisationen, für die wir in der Datenbank Projekte für die angegebene Tätigkeit erfasst haben. Aus dieser Liste können Sie eine Organisation auswählen und über die Schaltfläche „Suchen“ die geförderten Projekte anzeigen lassen. Beachten Sie bitte, dass wir z.Zt nur über eine sehr begrenzte Anzahl Projekte in der Datenbank verfügen werden. .

Über das KORDA-Projekt

Die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle sammelt schon seit ihrer Gründung 1992 Informationen über die öffentliche Förderung von Filmen und audiovisuellen Werken. Den ersten Bericht über die öffentliche Filmförderung hat die Informationsstelle 1999 in Zusammenarbeit mit dem französischen Centre national du cinéma et de l’image animée (CNC) erstellt. In den nachfolgenden Jahren wurde deutlich, dass es nur mit einer Datenbank möglich sein würde, mit der raschen Entwicklung des audiovisuellen Sektors Schritt zu halten.

Die erste Version der Datenbank KORDA, benannt nach dem berühmten in Ungarn geborenen Filmproduzenten Sir Alexander Korda, wurde 2002 verfügbar gemacht. Die in dieser ersten Datenbankversion erfassten Daten bildeten die Grundlage für einen zweiten Bericht, „Öffentliche Förderung von Film- und Fernsehwerken in Europa: eine vergleichende Analyse“, der 2004 von der Informationsstelle in Zusammenarbeit mit der Europäischen Investitionsbank veröffentlicht wurde.

2007 haben wir beschlossen, die erste Version der Datenbank zu modernisieren. Die aktuelle Version wurde 2008- 2009 entworfen und entwickelt, die Software für die Erfassung der Daten stand ab Ende 2009 zur Verfügung. Im Mai 2010 wurde die neue Version der Datenbank der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und im Dezember 2011 wurde ein neuer Bericht Öffentliche Förderung von Film- und Fernsehwerken in Europa mit Daten aus KORDA veröffentlicht.

Die alte Version der Datenbank ist nach wie vor verfügbar. Sie enthält Daten für den Zeitraum 1996 bis 2005 und kann über den Tab KORDA Archiv aufgerufen werden. Beachten Sie bitte, dass diese Version nicht mehr gepflegt wird. Dies bedeutet, dass Sie auf jeden Fall auf die Hauptdatenbank zugreifen müssen, um aktuelle Informationen zu erhalten.

Näheres zu Berichten der Informationsstelle.

Copyright

Das Konzept, die Software und die Inhalte der KORDA-Datenbank urheberrechtlich geschütztes Eigentum der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle. Alle Rechte vorbehalten.

Diese Datenbank und ihre Inhalte dürfen ohne vorherige Genehmigung der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle weder vervielfältigt, verbreitet, in einem Datenabfragesystem gespeichert, kopiert, verändert noch in irgendeiner Form – elektronisch, mechanisch, als Fotokopie oder durch irgendein anderes Verfahren – weitergegeben werden.

Wenn Sie Inhalte aus der KORDA-Datenbank in gedruckter oder elektronischer Form reproduzieren möchten (einschließlich als übersetzte Version), wenden Sie sich zwecks vorheriger Genehmigung bitte an die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle.

Haftungsausschluss

Die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle unternimmt jede Anstrengung, um die Richtigkeit der Informationen in dieser Datenbank sicherzustellen. Jeder uns zur Kenntnis gebrachte Fehler wird so schnell wie möglich korrigiert.

Jedoch übernehmen die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle, ihre Mitglieder, die beteiligten Partnerorganisationen sowie der Europarat keinerlei Gewähr oder Haftung für eventuelle Schäden, die sich aus der Nutzung der KORDA-Datenbank ergeben könnten. Insbesondere lehnt die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle jede Verantwortung oder Haftung für die Vollständigkeit oder Richtigkeit der bereitgestellten Informationen ab. Ausdrücklich ausgeschlossen ist eine Haftung für direkte, indirekte, spezielle, zufällige oder anderweitige Folgeschäden, einschließlich entgangener Gewinne, Geschäftsverluste oder Geschäftsunterbrechungen, die sich aus der Nutzung oder in Verbindung mit der Nutzung dieser Datenbank ergeben, unabhängig davon, ob die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle über die Möglichkeit solcher Schäden informiert worden ist.

Da die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle keinen Einfluss auf externe Webseiten hat, übernimmt sie keinerlei Verantwortung oder Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Sie übernimmt des Weiteren keine Gewähr dafür, dass die Links jederzeit funktionieren, noch dass die verlinkten Seiten jederzeit verfügbar sind.

Danksagung

Die KORDA-Datenbank wurde im Auftrag der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle von der Firma Easter-Eggs unter Verwendung von Open-Source-Technologie entwickelt.